Gemüsemayonnaise..

Frau Erni, über neunzig Jahre alt, und Frau Antonia, Mitte achtzig, nehmen zum Abendessen am Gemeinschaftstisch Platz. Beide Damen sind, bis auf ein kleines Alterspölsterchen rund um ihre Leibesmitte, recht schlank. Die angebotene Gemüsemayonnaise in Aspik mit Gebäck lehnen beide ab. Stattdessen wählen sie die üblichen Alternativen.

Frau Antonia: Ich nehme eine Suppe, bitte.

Frau Erni: Und ich ein Stück Weißbrot mit Margarine, wie immer. Danke.

Frau Antonia löffelt die Suppe, Frau Erni streicht auf ihre Scheibe Weißbrot hauchdünn die Margarine.

Frau Erni: Dieses Mayonnaisezeugs macht einen ja nur dick. So ein bisserl muss man schon drauf schauen, auf die Figur mein ich. Obwohl, als Kind hat mir des ja immer besonders gut gschmeckt.

Frau Antonia: Jaja, da haben’s schon recht, aber wenn sie’s einmal essen, dann wird’s schon nix machen.

Frau Erni: Glaubn’s?

Frau Antonia: Ich bin der Meinung, wenn man des ganze Leben lang gscheite und gsunde Sachen gegessen hat, und überhaupt auf sich gschaut hat, dann wird man auch im Alter ned dick.

Frau Erni: Aber ich hab schon gemerkt, dass ich nimmer so viel essen darf. Meine Röcke sind über die Jahre bisserl enger gworden.

Frau Antonia: Ja, aber einmal so a Mayonnaise! Die wird ihnen schon ned schaden.

Frau Erni: Na, lieber ned, weil wenn man einmal damit anfängt, dann hört man vielleicht nimmer auf. Und dann, dann pass ich in ein paar Jahren nimmer in mein Gwand.

Frau Antonia: Aber geh, hören’s doch auf! In ein paar Jahren liegen’s doch eh schon längst in da Truchn!

.

.Gemüse

.

.

.

.

.

.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Gemüsemayonnaise..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s